Erfahrungsberichte

von Patienten

Video abspielen

Andrew

T5-Rückenmarkverletzung

In einem tragischen Unfall im Mai 2015 prallte ein fahrlässiger Autofahrer in das Motorrad von Andrew und hinterließ ihn von der Brust abwärts gelähmt.

Seine Wirbelsäule wurden mithilfe von zwei Metallstäben stabilisiert, doch jegliche Versuche einer Rettung des Rückenmarks scheiterten und drei Tagen nach seinem Unfall wurde Andrew mitgeteilt, dass er nie wieder gehen würde. Er weigerte sich stets diese Realität zu akzeptieren, noch bevor er über die Behandlung der epiduralen Stimulation erfuhr. Er war unglaublich positiv und wollte sowohl geistig als auch körperlich fit bleiben, wodurch er nach dem Eingriff zur Epidural-Stimulation großartige Ergebnisse erzielte.

Von Tag 1 an waren Andrews Ergebnisse hervorragend. Wie die Patienten, die vor ihm behandelt wurden, erlangte auch er bereits nach wenigen Tagen etwas Beinkontrolle und sein außergewöhnlich gut trainierter Körper war eine massive Unterstützung im Rehabilitationsprozess.

Noch bemerkenswerter ist darüber hinaus, dass seit der Behandlung die Fortschritte von Andrew anhalten. Andrew setzt sich immer wieder neue Ziele und hat heute Gehfähigkeit in einem Stadium, in dem er sehr wenig Hilfe benötigt.

Andrews Fortschritte

Fotogallerie der Rehabilitation

Mehr anzeigen

Ergebnisberichte von Patienten